Genital Beading

Das Genital Beading ist wahrscheinlich die beliebteste Art von Implantaten. Hierbei werden meist kleine Kugeln, in den Größen sechs oder acht Milimeter in die Haut des Penis eingesetzt, alternativ kann man auch kleine Stäbchen in den genannten Dicken verwenden. Der Eingriff an sich ist oft schnell vollbracht und meist frei von Komplikationen, die Abheilzeit erfordert jedoch ca. 6 Wochen Enthaltsamkeit, da die Kugeln sonst verrutschen können. Der Effekt den das Genital Beading bietet ist für den Träger aber natürlich auch für den Partner oft sehr stimulierend, jedoch gibt es auch Personen die das Gefühl wiederum gar nicht mögen.

ZurückZurück