Platin

Wird nicht in reiner Form für Schmuck verarbeitet. Zwei Legierungen kommen für die Schmuckverarbeitung in Frage: Juwelierplatin, bestehend aus 960 TeilenPlatin und 40 Teilen Kupfer oder Fasserplatin, bestehend aus 960 Teilen Platin und 40 Teilen Palladium. Letzteres ist etwas weicher und heller in der Farbe. Verarbeitet wird meistens Juwelierplatin, es ist besonders hart und somit gut geeignet. Da Platin sehr teuer ist, werden Schmuckstücke meist nur auf speziellen Wunsch gefertigt.

ZurückZurück