Suspension allgemein

Unter Suspension versteht man das Aufhängen eines Menschen an Haken, die durch die Haut gestochen werden. Früher und heute wurde diese intensive Erfahrung bei verschiedenen Völkern und Kulturen praktiziert. Heute finden Suspensions auch immer mehr Anhänger in der westlichen Welt. Mittlerweile gibt es verschiedene "Suspension-Gruppen" die sich zusammengetan haben, um Suspensions anzubieten und bekannt zu machen. Die Gründe sich aufhängen zu lassen sind so unterschiedlich wie die Menschen die dies tun. Für die einen ist es die Suche nach dem Adrenalinkick, für den nächsten eine Herausforderung oder Spaß und für einige ist es eine körperliche Erfahrung der besonderen Art, weil man sich oft in einer anderen Bewußtseinsebene befindet. Viele berichten, dass das Einbringen der Haken, der unangenehmste Teil einer Suspension ist, dass die Haken je nach Körpergewicht vier bzw. fünf Millimeter dick sein sollten. Insgesamt ist eine Suspension zwar eine besondere Erfahrung aber auch eine große Belastung für den Körper. So sind je nach Art der Suspension oft Rückenschmerzen und starker Muskelkater die Folge. Auch mental sollte der Aufzuhängende in einer stabilen und gesunden Verfassung sein. Es ist möglich verschieden Arten von Suspensions zu kombinieren.

ZurückZurück