Transdermal Implant

Ein Transdermal Implant ist am einfachsten zu erklären als Piercing ohne Ausgang. Das heißt, dass ein Schmuckstück mit einer Platte in die Haut eingesetzt wird, wobei die Platte sich in der Haut verkapselt und dort dauerhaft verbleibt. Die beliebteste Variante des Transdermal Implants ist die Platzierung im Kopf- oder Stirn-Bereich. Die Abheilzeit eines solches Implants kann sehr langwierig sein, wobei auch Komplikationen und Entzündungen auftreten können, da man oft Gefahr läuft damit hängen zu bleiben, was die Wundheilung sehr verzögert. Es ist jedoch möglich diese Implantate an fast jeder beliebigen Körperstelle zu setzen.

ZurückZurück